Made in Germany
20 Jahre Garantie
Schnelle Lieferung

Klimmzugstange, Klimmzüge und Eignungstests – Kraftsport für Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr oder Sporthochschule

klimmzugstange_klimmzuege_eignungstests_web

Wer Polizist, Soldat, Feuerwehrmann/-frau werden will oder Sport studieren möchte muss fit sein. Das Krafttraining an der Klimmzugstange kann dir helfen, dich auf die jeweiligen Eignungsprüfungen perfekt vorzubereiten. Du fragst dich wie? Wir zeigen dir, was dich bei den Fitnessprüfungen erwartet und wieso eine Klimmzugstange hierbei hilfreich ist!

Wer Polizist sein will, muss sich beweisen

Das Bewerbungsverfahren der deutschen Polizei gilt als eines der schwierigsten in der Bundesrepublik. Neben Tests der mentalen Fähigkeiten (Konzentrations- und Logiktests), des Allgemeinwissens und der Charaktereigenschaften gehört auch die körperliche Fitness zu einem der wichtigsten Auswahlkriterien. Je nach Bundesland ist ein BMI zwischen 18-27,5 eine notwendige Bedingung– das gilt sowohl für Frauen und Männer. Zudem wird ein gesunder Körperbau ohne Bewegungs- und Funktionseinschränkungen und ein belastbares Herz-Kreislauf-System der Bewerber vorausgesetzt. Die einzelnen Disziplinen unterscheiden sich jedoch je nach Bundesland.

In Hessen muss z.B. der Bewerber einen Sporttest bestehen, um seine Leistungsfähigkeit in Schulter-, Arm- und Brustmuskulatur unter Beweis zu stellen. Der Sporttest umfasst aktuell (Stand 08/2021) den Achterlauf, das Bankdrücken, den Fünfer-Sprunglauf und den 500 m Wendelauf. Innerhalb vorgegebener Anforderungen müssen bspw. Frauen beim Bankdrücken (20 kg) mindestens 13 Wiederholungen schaffen. Das Training an der Klimmzugstange bereitet dich vor allem auf diesen Part des Testverfahrens ideal vor.

Die Herausforderung, die jeder Soldat leisten muss

Die Bundeswehr achtet auf die jederzeit vorhandene körperliche Fitness ihrer Soldaten. Daher wird die Sportlichkeit nicht nur beim Auswahlverfahren, sondern in regelmäßigen Abständen geprüft. Der so genannte „Basis-Fitness-Test“ muss einmal pro Jahr von jedem Soldaten erfolgreich absolviert werden. Neben den Sprint- und Ausdauereigenschaften wird auch die Oberkörpermuskulatur unter die Lupe genommen.

Die Muskelkraft wird durch Klimmhang-Test geprüft. Wie der Name schon andeutet wird dabei ein Klimmzug im Kammgriff bis zu Hälfte durchgeführt. Sobald das Kinn oberhalb der Stange ist, muss die Position vom Prüfling gehalten werden – mindestens fünf Sekunden lang. Alternativ stellst sich der Prüfling auf ein Podest, so dass sein Kinn über der Stange ist. Das Podest wird anschließend entfernt und er muss mindestens fünf Sekunden das Kinn über der Klimmzugstange halten.

Unsere Klimmzugstangen und Dip-Barren (in Kombination mit unseren Fitnessbändern) ermöglichen dir die beste Vorbereitung auf diesen stetig wiederkehrenden Test. Die jährliche Wiederholung des Tests unterstreicht die Bedeutsamkeit der Kondition in diesen Berufsgruppen und das damit verbundene, stetige Training.

feuerwehr_polizei_web

Feuerwehr: Minimum 30 kg Ausrüstungsgewicht

Bei der Feuerwehr hingegen existieren aktuell noch keine einheitlichen Vorgaben für die körperlichen Voraussetzungen der Feuerwehrmänner und -frauen in Deutschland. Das soll sich jedoch in den nächsten Jahren ändern. Ein Feuermann trägt bei einem Einsatz mehr als 30 kg Ausrüstung am Körper. Die zusätzliche Belastung durch das Tragen des Wasserschlauchs und weiterer Utensilien kann einen untrainierten Körper an seine Grenzen bringen.

Aufnahmeprüfung an Sporthochschule

Die Aufnahmeprüfung an einer Sporthochschule, bspw. an der Deutsche Sporthochschule Köln, ist am schwierigsten. So müssen an der DSHS Köln innerhalb von rund zehn Stunden (von 8 Uhr bis 18 Uhr) 19 von 20 Einzeldisziplinen erfolgreich absolviert werden. Klimmzüge und Haltekraft werden dabei explizit getestet. Männer müssen dafür bspw. min. fünf Klimmzüge im Ristgriff aus dem Hang am Reck bzw. einer Klimmzugstange sauber ausführen. Frauen müssen hingegen an Turnringen Schaukeln im Beugegang (gehockt) meistern.

Mit Übungen an einer Klimmzugstange trainierst du deine Oberkörpermuskulatur. Eine regelmäßige Durchführung und ein gezielter Trainingsplan sind eine ideale Vorbereitung für körperliche Eignungs- und wiederkehrende Fitnesstests. Ein einfacher Trainingsplan mit Fokus auf Muskelaufbau (Hypertrophie) regelmäßig durchgeführt über 10-12 Wochen vor dem Eignungstest sollte vollkommen ausreichen. Durch den Aufbau der Muskulatur kann darüber hinaus Rückenschmerzen entgegengewirkt werden, da die Muskulatur durch das Training bereits an eine höhere Belastung gewöhnt ist.

sporthochschule_bundeswehr_web

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.